Welche unterschiedlichen Arten von Verwachsungen gibt es ?

 

Verwachsungen entwickeln sich, wenn Reparaturmechanismen des Körpers auf eine Gewebezerstörung wie bei Operationen, Infektionen, Trauma oder Bestrahlung reagieren. Obwohl Adhäsionen überall auftreten können, sind die häufigsten Lokalisationen im Bauch und Becken.

 

Adhäsionen im Becken:

Adhäsionen im Bereich des kleinen Beckens können andere Beckenorgane miteinbeziehen wie zum Beispiel die Gebärmutter, die Eierstöcke, die Eileiter oder die Blase, und treten häufig nach Operationen auf.

 

 
Adhäsionen zur vorderen Gebärmutterwand

 

 

 

Adhäsionen zwischen Gebärmutter, Adnexen und Eingeweide

 

Verwachsungen im Bauchraum:

Abdominelle Adhäsionen sind im Allgemeinen Komplikationen einer Operation, die bei bis zu 93 % der Patienten auftreten, die sich einer Bauch- oder Beckenoperation unterzogen haben.

Abdominelle Adhäsionen treten auch bei 10,4 % der Personen auf, die nie operiert wurden.

Die meisten Adhäsionen verursachen keine Schmerzen oder Komplikationen.

Jedoch, in ca. 60-70 % verursachen Adhäsionen kleine Obstruktionen im Bereich der Eingeweide und tragen wahrscheinlich zur Entwicklung chronischer Beckenbeschwerden bei.

 

 

Darmverwachsungen