SprayShield Adhäsions-Barriere

Verwachsungen können sich nach allen chirurgischen Eingriffen bilden, die eine Laparotomie (Eröffnung des Bauchraumes über einen Bauchschnitt) beinhalten. 


Jedoch können sich selbst während einer Laparoskopie (Bauchspiegelung), die in den Formenkreis der minimal invasiven Chirurgie gehört, Wundoberflächen bei bestimmten Behandlungen bilden, wie zum Beispiel bei Endometriose oder Myomoperationen (gutartige Neubildungen der glatten Muskulatur). 

Diese Oberflächen können sich aneinander anlagern und so Adhäsionen bilden. 

Diese Verwachsungen können später Probleme verursachen wie Schmerzen, Verklebungen der Eileiter (Unfruchtbarkeit) oder anderer Organe (Darmtrakt/ Eierstöcke/ Gebärmutter). 

Somit besteht die Möglichkeit, dass sie chronische Beschwerden und Schmerzen verursachen, die weiterer Behandlungsmethoden bedürfen und möglicherweise sogar eine Lösung der entstandenen Adhäsionen in Form einer Folgeoperation notwendig wird. 

Der Langzeiterfolg vieler verschiedener chirurgischer Eingriffe kann durch den Gebrauch von Schranken bzw. Barrieren verbessert werden, die als „ innere Bandagen“ dienen und Adhäsionen vorbeugen. 

Viele der verfügbaren mechanischen Schranken, die heutzutage verwendet werden, werden entweder aus industriellen Materialen oder tierischen Mitteln gewonnen. 

SprayShield™ (vormals SprayGel™ ist eine neuartige Barrierensubstanz von Covidien zur Vorbeugung postoperativer Verwachsungen.


SprayShield™, eine gewebefreundliche, zu großen Teilen auf Wasser basierende, Substanz erfüllt die Anforderungen eines effektiven, sicheren, benutzerfreundlichen Systems zur erfolgreichen Vorbeugung postoperativer Verwachsungen. 

SprayShield™ist ein sanftes, auf Wasser basierendes Überzugsmaterial, welches auch als Hydrogel bekannt ist. 

Dieses Material wird aus zwei auf Wasser basierenden Polyethylenglykol (PEG) Lösungen hergestellt, die direkt an Ort und Stelle der Verletzung gemischt und aufgetragen werden. 

Die Lösungen werden mithilfe eines Applikators aufgesprüht, der extra für minimal invasive Geräte konzipiert ist. 

SprayShield™, eine gewebefreundliche, zu großen Teilen auf Wasser basierende, Substanz erfüllt die Anforderungen eines effektiven, sicheren, benutzerfreundlichen Systems zur erfolgreichen Vorbeugung postoperativer Verwachsungen.

 

SprayShield™ ist für laparoskopische Operationen geeignet.

SprayShield™ wird vorbereitet und mittels des SprayShield Laparoscopic Sprayers am Operationssitus durch einen 5mm Trokar appliziert. 

Der SprayShield Laparoscopic Sprayer ist zur Einmal Nutzung verfügbar und hat eine einzigartige Lüftungsmöglichkeit als Sicherung und eine flexible Spitze für eine bessere Kontrolle. Er ist mit einer speziellen SprayShield-Pumpe verbunden, die wiederverwendbar ist. 

Während der Operation wird das SprayShield™ von dem Operateur auf die Oberflächen mit dem höchsten Adhäsionsbildungsrisiko gesprüht. 
 

 

Dieses umschließt und schützt dann die Gewebe vor der Bildung von Verwachsungen. Nachdem die inneren Wunden verheilt sind, bricht die Ummantelung auf und wird auf natürlichem Weg vom Körper über den Urin ausgeschieden. Das Material ist sehr träge und weist eine hohe Kompatibiltät zum Körpergewebe auf. Dadurch, dass weder menschliche noch tierische Bestandteile in SprayShield™ enthalten sind, wird das potentielle Risiko für den Patienten verringert.

Zurück