Adhesions Related Disorder (ARD)

Mit Verwachsungen in Verbindung stehende Beschwerden ( „adhesions related disorders“ = „ARD“) bezeichnen einen Symptomenkomplex, der auf Verwachsungen zurückgeführt werden kann. 


Die primärem Beschwerden äußern sich in Bauchschmerzen. 

Die Symptome können zuerst in einem bestimmten Bezirk des Bauches auftreten, sind jedoch meistens generalisiert, schwer zu definieren und krampfartig. 

Die Symptome des ARD können folgendes beinhalten: 

  • Chronische Schmerzen 
  • Unfruchtbarkeit 
  • Darmverschlüsse 
  • Gastro-ösophagealer Reflux (Rückfluss von Magensaft vom Magen in die Speiseröhre) 
  • Eine Fehlfunktion der Harnblase 
  • Schmerzen und Schwierigkeiten, wenn sich der Darmtrakt bewegt 
  • Schmerzen bei körperlicher Bewegung, wie bei Laufen, Sitzen oder Liegen in bestimmten Positionen. 
  • Verlust von Nährstoffen durch zunehmend schlechte Essgewohnheiten oder Appetitlosigkeit. 
  • Verlust der Arbeitsstelle durch zu viele Krankentage 
  • Verlust der Familie oder der sozialen Bindungen 
  • Emotionale Beschwerden wie: Depressionen, Selbstmordgedanken, Hoffnungslosigkeit

Andere Magen-Darm-Beschwerden können die Schmerzen begleiten. Verstopfungen oder Darmeinengungen werden manchmal erwähnt. Ein Wechsel von Versptopfungen und Durchfällen kann ebenfalls auf Grund einer teilweisen Darmlumeneinengung beobachtet werden. Die Symptome können auch mit gynäkologischen Beschwerden in Verbindung gebracht werden, da diese Komplikationen Frauen häufiger betreffen. Änderungen in der Menstruation, Unfruchtbarkeit und Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs können auftreten. Ebenso können andere Symptome, die nicht im direkten Zusammenhang mit Adhäsionen stehen, auftreten. Da ARD generell chronische Probleme beschreibt können bei den Betroffenen eine zunehmende Ängstlichkeit und Depression vorkommen. Es kann zu Beziehungsproblemen kommen, insbesondere, wenn die Beschwerden auch sexuelle Komponenten aufweisen. Es können Empfängnisprobleme entstehen. Dieses Problem kann bei Frauen, die unter solchen Beschwerden leiden,noch zu der beschriebenen Ängstlichkeit und einem geringen Selbstwertgefühl hinzukommen. Schwierigkeiten beim Essen führen zu einer schlechten Nährstoffsituation, zu Schwächegefühlen und können das Immunsystem negativ beeinflussen, wodurch wiederum viele andere Krankheiten schneller entstehen. Da viele der Symptome, die mit dem ARD vergesellschaftet sind, sehr vage und breitgefächert sind und oft emotionale Faktoren beinhalten, fällt eine Diagnose häufig sehr schwer. Symptome des ARD werden oft anderen Erkrankungen zugeschrieben. Patienten bringen häufig viele Diagnosen mit wie Chronic fatigue Syndrom (Chronische Müdigkeit), Endometriose, Reizdarmsyndrom, Fibromyalgie, Depressionen, Angststörungen, sowie eine Unzahl weiterer möglicher Syndrome. Während ein einzelner Patient natürlich über viele unterschiedliche Beschwerden klagen kann, stellt sich die Frage, welche Ursachen neben der zusätzlichen Frustration bei ARD wirklich die Symptome bedingen. Diese kommt leider zu den Unannehmlichkeiten hinzu, die ein Patient ,der unter Verwachsungen leidet, sowieso erfährt. Nicht diagnostizierte chronische Schmerzen verursachen sehr viele physische und emotionale Schmerzen bei unter Verwachsungen leidenden Personen- und erfüllen somit ihr Leben mit Unentschlossenheiten. Mit der Zeit beeinflussen die Folgen eines ARD das Familienleben, die Beziehungen und den Arbeitsalltag. Diese übermäßige Kontrolle durch ein ARD vermag das bisherige Leben zu „zerfressen“ und zu verändern – nicht unbedingt in eine angenehme Richuntg. Es ist in solchen Situationen sehr wichtig an sich selbst zu glauben, sowie die Gefühle, die man schmerzbedingt empfindet, durchaus so zu artilkulieren, wie man sie empfindet. Denn nichts desto trotz, haben Sie das Recht, dass Ihnen zugehört wird und man Sie mit Respekt behandelt- und nicht weniger.

Zurück